Translate

Donnerstag, 31. Januar 2013

Wunderherzige Post!

Ooooohhhh! Heute hat mich ein wundervolles Paket erreicht! Ich hatte ja bei der lieben Janu gewonnen und schaut mal, was alles drin war:



Was für eine lustige Karte obendrauf lag :-DDDD Und dann noch eine supersüß geschriebene Karte mit einem Regenschirmmädchen!



Feine, feine Stöffchen, ein Jackenreißverschluss, Pilzwebband, Sternknopf, Farbenmix- Einnäher, leckerer Tee *mmmh* und Gute- Laune- Badzusatz



Und: wunderherzige Kleidung für das Tochterkind in Größe 92! Die Taschen des Walkstoffrockes sind aus so einem süßen Vögelchen- Stoff! Die Leggings passt super dazu!


Das Kind wollte alles sofort anfassen, anziehen und ausprobieren. 
Der Rock passt super und die Leggings auch (sind aber auch lang genug, um im Sommer noch zu passen- sehr praktisch!)
Und ja, liebe Janu, wir finden lila auch toll. Das Mädel war fast komplett in Lila gekleidet, als das Paket ankam:-)

Vielen Dank! Das war eine tolle Überraschung. Ich mache jetzt immer bei deinen Gewinnspielen mit ;-))

Sonntag, 27. Januar 2013

Toröööö!

Wenn sich das Kind ein Kuscheltier wünscht, soll es das auch bekommen. Auch wenn Mama eigentlich eine ziemlich lange Liste mit Dingen hat, die sonst noch genäht werden müssten *hust*

Darf ich vorstellen? Der "Entepant" :-D


Schnitt: Farbenmix- Freebook "Elefantös" (um 50% verkleinert)
Stoff:  Lila Feincord und rosagrundiger Baumwollstoff
Füllwatte

Der Schnitt ist wirklich kinderleicht nachzunähen. Das fand ich gut. Wenn ich mich nicht immer so ablenken lassen würde, wäre ich auch noch schneller damit fertig gewesen.
Der Elefant hat keine Augen, einfach aus Bequemlichkeit. Letztere musste ich bei der Wendeöffnung leider beiseite schieben und diese von Hand zunähen. Normalerweise nähe ich Wendeöffnungen nämlich auch mit der Maschine. Ist nicht so schön, aber ich verkaufe die Sachen ja nicht. Und dem Kind ist so etwas egal. Hoffe ich. *grins*

Donnerstag, 24. Januar 2013

Ein Latz für den Fratz

Gestern ist mein Projekt fertig geworden. Eine gefütterte Strampelhose (Latzhose) für meine Tochter.




Vorderseite




Rückseite (mit meinem Label)




nochmal aufgehängt


Rückseite




Vorderseite oben (das Tochterkind hat den Apfel darauf drapiert :-D)



Ein Hosenbein (umgeschlagen)

Schnitt: Strampelhose von Klimperklein , Größe 92
Stoff: Grüner Jersey (Dawanda oder Javro?), Blümchenjeansstoff (Javro)
Grüne KamSnaps

Ich habe die Hose ohne Belege genäht, weil sie ja komplett gefüttert ist. Außerdem habe ich jeden Schnickschnack weggelassen (Taschen und so), weil ich das Ebook erst einmal ausprobieren wollte. Irgendwie kam ich trotzdem nicht ganz klar. Erst habe ich die Stoffe komplett versäubert, was totaler Quatsch ist, weil man die Nahtzugabe später eh zurückschneidet. Hätte ich das mal vorher gelesen, wäre ich wesentlich schneller fertig gewesen und hätte auch noch Garn gespart.

 Ich hatte am Innenstoff an der Seite eine Wendeöffnung gelassen (wie angegeben) und wollte aber keine Bündchen. Also habe ich die Stoffe an den Fußöffnungen einfach zusammen genäht und wollte die Hose dann wenden. Irgendwie habe ich bei solchen Sachen einen gedanklichen Knoten. Was ich auch gemacht habe, die Hose ließ sich nicht wenden. Dann habe ich den 3-fachen Geradstich (*hhhrrrrgggh*) an beiden Beinen wieder aufgetrennt, die Buxe gewendet und dann 2x umgeschlagen und festgenäht.

Jetzt habe ich nur etwas Bedenken, wie ich die Hose mit Bündchen genäht hätte. Dann müsste ich sie vielleicht nicht zum Wenden nähen...???

Sollte ich die Hose in der Größe 92 nochmal nähen, muss ich die Träger verlängern, und zwar um mindestens 3 cm. Sie passt meiner Tochter ganz genau, aber nicht mehr lange, fürchte ich... Ich glaube, sie hat einfach einen ziemlich langen Oberkörper. Unten kann man die Hose ja noch umschlagen.

Die Hose sah viiiiel zu groß aus und ich habe erst gedacht: "Schade, ich muss wohl noch warten, bis die passt." Aber hach, mein Baby ist gar nicht mehr so klein!

Insgesamt ist es aber ein wirklich leicht zu verstehendes Ebook und absolut für Anfänger geeignet. Man muss nur genau lesen :-)

Und, wie gefällt euch die Hose? Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Ebook gemacht? Und kann mir jemand bei meinem Denkfehler helfen?

Montag, 21. Januar 2013

Woran ich gerade arbeite

Jetzt kann ich euch ein Tageslichtfoto der Stoffe für mein nächstes Projekt zeigen.


Grüner Jersey (der ist eigentlich noch etwas dunkler als auf dem Bild) und geblümter Stretch- Jeansstoff. Von dem hatte ich gerade noch genug für das Projekt in Größe 92.


Außerdem stricke ich ja schon seit Ewigkeiten an einem Loop für mich. Seit Ewigkeiten, weil ich ihn schon mehrmals wieder aufgeribbelt habe, weil die Breite nicht passte oder das Muster...
Ich habe dafür nämlich keine Vorlage.

Auch das Rot ist eigentlich dunkler. So ein richtiges sattes Rot mit Tendenz zum Rostroten.

Sonntag, 20. Januar 2013

Nervig oder nicht?

Wie lange das Zuschneiden manchmal dauert... Meistens mache ich das deshalb nicht am gleichen Tag, wo ich ein Stück nähen will. Ich finde es gut, alle Teile fertig zugeschnitten zu haben und dann direkt mit dem Nähen anfangen zu können.
Früher hat mich das Zuschneiden total genervt. Irgendwann habe ich dann aber angefangen, das als Teil des Nähens zu sehen. Jetzt freue ich mich dann meistens, dass ein paar Prozent des Nähprojektes schon fertig sind.
Heute habe ich wieder 2 Stoffe zugeschnitten und eigentlich wollte ich sie Euch zeigen, aber da ich schon wieder nachts fotografieren wollte, kamen die Farben mal so gar nicht richtig rüber und dann habe ich es lieber gelassen :-)
Das mit den Fotos stört mich sowieso. Irgendwie sind meine echt nicht schön. Da muss es doch einen Trick (außer Tageslicht) geben!

Samstag, 19. Januar 2013

Endlich wieder was genäht!

Heute ist eine neue Kulturtasche entstanden. Die Vorarbeit hat eine liebe Nähfreundin geleistet, weil wir die Tasche als Gemeinschaftsprojekt verschenken wollen.
Ich nenne sie "Rosenrot"


 Die Tasche hat Innenfächer


Außen Wachstuch


Innen Baumwolle


Und eine Lasche im gleichen Stoff wie innen


Schnitt nach dieser Anleitung
Stoff: dunkelgraues Wachstuch (Elsbeth&ich), Rosenmuster- Baumwolle (Butinette)
Reißverschluss: Dawanda

Diese Tasche habe ich schon gefühlte 100 x genäht. Also immer mit anderen Stoffen/Farben, aber das Schnittmuster war immer das gleiche. Ich finde es einerseits schön, dass es mir mittlerweile so schnell von der Hand geht, aber andererseits ist es auch langweilig, immer das selbe zu machen. 
Nur 1. war eine Kulturtasche als Geschenk gewünscht und 2. schleiche ich nun schon seit 2 Tagen um die Nähmaschine herum und mache... nichts! Ich habe eine echt lange "to sew"- Liste, aber irgendwie...
Die Stoffe für die Ballonhose von minikrea habe ich immer noch nicht angeschnitten, weil ich Angst habe, mich zu verschneiden. Ich habe einfach das Gefühl, die Anleitung nicht richtig zu verstehen, dabei ist sie wahrscheinlich superleicht. Argh!

Geht es euch manchmal auch so?



Freitag, 18. Januar 2013

Buhuuu...

...leider bin ich beim Probenähen nicht ausgelost worden. Jetzt bin ich schon etwas traurig. Naja, aber irgendwann wird es klappen.

Donnerstag, 17. Januar 2013

Merkzettel

Ich muss mir mal kurz diesen Shop von Frau Liebstes merken, weil ich die Ebooks (besonders Mayla) so gut finde:

http://www.ki-ba-doo.eu/epages/63573220.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63573220/Categories/Kleidung_Dame

Aufgeregt!

Ui, Leute! ich habe mich gerade zum 1. mal zum Probenähen für einen neuen Schnitt beworben und zwar hier:

Klimperkleins Probenähen


Ich habe so eine ähnliche Kappe/Mütze nach eigenem "Schnitt" ja auch schon einmal probiert,


aber die ist meiner Tochter mittlerweile zu klein geworden und da käme so ein neues Ebook gerade recht!
Hoffentlich klappt es, drückt mir die Daumen!

Dienstag, 15. Januar 2013

Buxe buxe popuxe

So, die Hosenteile sind zugeschnitten. Hoffentlich stimmt alles, denn den Schnitt konnte ich so, wie er auf dem Schnittmuster ist, nicht übernehmen. Ich musste die Beinlänge um ein ganzes Stück kürzen und beim Bund habe ich mir auch irgendwie meine eigene Größe zusammengeschustert :-D

Außerdem habe ich festgestellt, dass die liebe Verkäuferin bei der Else recht hatte. Sie meinte nämlich, als ich 2m Stoff orderte, wofür der denn sei. Und als ich "für eine Jogginghose für mich" antwortete, meinte sie: "Ach so, weil man dafür normalerweise nur 1 m braucht." Und es stimmt. Ich habe sogar etwas weniger gebraucht. In der Anleitung stand aber etwas anderes, nämlich dass (soweit ich mich erinnere) 170 cm Stoff gebraucht werden. Und dann habe ich gedacht, falls ich mich mal verschneiden sollte oder so "Rundeste mal auf." Man muss dazu aber sagen, dass in der Anleitung zu dieser "Yogahose" auch der Schnitt für einen (Turn) Beutel dabei ist. Dann käme man mit 1m wieder nicht hin. Aber so habe ich wenigstens noch etwas von dem schönen Stoff, ich könnte mir also noch eine zweite Buxe nähen. 

Hier schneit es immer noch, schon den ganzen Tag. Ich finde es schön, aber nach draußen zu gehen bzw. Auto zu fahren scheint etwas gefährlich zu sein.
Und was ich noch entdeckt habe: Es ist sehr lustig, sich das Blog (irgendwie habe ich immer den Drang, "den" Blog zu schreiben) mal auf Englisch übersetzen zu lassen. :-)

Frl. Smilla wüsste, was zu tun ist!

Entgegen meines Vorhabens werde ich jetzt doch erst mit meiner Jogginghose anfangen, wenn alles klappt. Irgendwie scheint mir die minikrea- Anleitung unverständlich und ich will mich erst einmal im Internet schlau machen, damit ich nicht den guten Stoff falsch zuschneide.
Morgen nähe ich mit der lieben Hanka und die wollte doch mal den Hosenstoff anfassen, also passt es doch.

Übrigens habe ich heute meine Beanie ausgeführt. Bei uns liegt Schnee und es ist kalt. Leider wärmt die Beanie nicht so gut (ist halt billige Wolle...). Naja.

So, ich gehe dann mal weiter zuschneiden!

Montag, 14. Januar 2013

Von Wolle und Pilzen

Heute bin ich mit meinen beiden Projekten fertig geworden! Immer noch ohne Labels, aber das war zu erwarten.

Hier präsentiere ich euch also meine gefütterte Jerseyjacke "Braunpilz" und die Häkel- Beanie "Cremetopf".

 Jacke:
Schnitt: Ottobre kids fashion 6/2012, Modell 15, Größe 98 ohne NZ (weil ich eigentlich Größe 92 brauchte)
Stoff: Oberstoff Jersey Pilze und als Futterstoff unifarbener roter Jersey, gekauft bei Elsbeth&ich.
Bündchen/Säume: Weihnachtsgeschenk (gekauft bei dawanda)
Reißverschluss: teilbar, 40 cm (leider kein Jackenreißverschluss, daher etwas schwergängig), gekauft bei Alfatex


Der Reißverschluss war mal wieder extrem fummelig, ich musste meine Maschine andauernd von verwirrten Fäden befreien. Festzustellen ist auch, dass meine Maschine diese 4 Lagen (Oberstoff, Futterstoff, Reißverschluss und Bündchen) gerade mal so eben schafft. Für die Jacke hatte ich nämlich eine Probejacke genäht, die als Oberstoff Fleece hatte und da den Reißverschluss einzufassen war quasi unmöglich.
Hier ein Foto der Probejacke:


Gut war aber, dass ich anhand der Probejacke festgestellt habe, dass es tatsächlich Sinn macht, dass in der Anleitung steht, man solle die Armausschnitte, die Säume und die gerundeten Kapuzenkanten ohne NZ zuschneiden. Das hatte ich nämlich bei der Probe aus Faulheit nicht gemacht und die Bündchen auch noch etwas breiter gemacht als ursprünglich gedacht und zack- passte der Reißverschluss nicht (er war zu kurz)!
Mit der Pilzjacke bin ich aber soweit ziemlich zufrieden, auch wenn mir mal wieder aufgefallen ist, wie lange so etwas dauert.

Mein zweites Projekt, was ich heute fertiggestellt habe, ist meine Beanie "Cremetopf" (wegen der Farbe) :-)


Ich habe sie etwas verändert (ein paar Zunahmen mehr), aber sie ist fast nach dieser Anleitung gehäkelt:


Wolle: 100 g Strickgarn "Anouk" von Lidl ;-), Nadel Stärke 7 mm

Damit bin ich auch ganz zufrieden. Ich hätte nur am Ende doch noch einmal ein paar Machen abnehmen sollen, sie ist nämlich doch etwas weit an der Stirn. Und die Wolle ist etwas kratzig, aber sie war ja auch billig und bei Mützen ist mir das relativ egal.
Festgestellt habe ich jedenfalls, dass es wunderherrlich ist, richtige echte Maschenmarkierer zu haben! Ich hatte mir letztes Jahr welche für kleines Geld bei Butinette bestellt und ich bin so zufrieden damit! Sie lassen sich so schön leicht anbringen und wieder lösen, halten aber beim Häkeln bombenfest. Richtig gut.

So, ich denke, ich werde jetzt noch ein bißchen Stoff für die nächsten Projekte zuschneiden.

Macht`s gut!

Sonntag, 13. Januar 2013

Boshi

Jetzt muss ich doch noch zwischendurch etwas anderes machen :-)
 Meine Schwägerin brachte mich auf "Boshi"- Mützen, im Prinzip nichts anderes als selbstgehäkelte Mützen und Beanies. Jetzt häkle ich mir also eine Beanie. Ich brauche nämlich wirklich eine neue Mütze. Super wäre natürlich, wenn meine Labels schnell geliefert würden, dann würde ich eins an die fertige Mütze nähen.


Samstag, 12. Januar 2013

Verspätetes Weihnachtsgeschenk

Oh, wie ich mich gefreut habe! Heute kam ein verspätetes Weihnachtsgeschenk bei mir an! Ein Schnittmuster für eine Kinder- Ballonhose von minikrea. Auf dänisch! (Aber mit deutscher Übersetzung)
Den passenden (wie sollte es anders sein?) Pilzstoff+ Bündchen hatte ich zu Weihnachten schon bekommen.




Tja, sieht so aus, als müsste ich gleich mal die Nähmaschine anschmeißen und mein Braunpilz- Projekt fertig stellen, damit ich schnell mit der Ballonhose anfangen kann. Bzw. mit zweien, denn nicht nur meine Tochter sondern auch meine Nichte sollen jeweils eine bekommen. Ich freue mich schon darauf! :-)

Labels!

Soeben habe ich meine eigenen Labels zum Einnähen bestellt! Ui, ich bin so aufgeregt! Ich finde, dass so ein Label einiges ausmacht. Irgendwie sieht das gefertigte Stück dann qualitativ hochwertiger aus, meint ihr nicht auch? Das hat auch immer so einen dawanda- Touch :-)
Wenn die Lieferung da ist, zeige ich sie euch, die Etiketten!

Am Anfang war der Nähkurs

Folgt mir, meine lieben Freunde! :-)
Im Frühjahr 2012 habe ich angefangen zu nähen und dann auch noch meine Stricklust wiederentdeckt. Tja, dann kam noch das Häkeln dazu (kann man sich auf Youtube ziemlich gut aneignen).
Und jetzt habe ich Lust, über meine selbstgemachten Sachen zu bloggen. 
Viel Spaß beim Lesen!