Translate

Donnerstag, 2. Mai 2013

Lazy Hippos

Das Tochterkind liest sehr gerne und sammelt nach und nach einige Pixi- Bücher an. Dafür mussten Hüllen her. Ich habe einfach zwei gleiche genäht, eine bleibt bei uns und eine wandert zur Oma.


Pixibuchhüllen "Nilpferdfreunde"


So sehen sie von innen aus.


Oben sieht man die eine Hüllen- Außenseite


und hier noch einmal zugeklappt.

Schnitt: Nalev
Stoffe: Nilpferd- und Punktebaumwollstoff
Druckknöpfe, Vlieseline, Volumenvlies

Ehrlich gesagt habe ich Pixibuchhüllen immer für etwas gehalten, was die Welt nicht braucht. Aber diese Bücher sind ja so klein, dass sie ständig irgendwo herumfliegen. In diese Hüllen dürften ca. 8 Stück passen. So kann man die Bücher z.B. auch mal eben gesammelt in die Wickeltasche oder so packen, wenn man aus dem Haus geht. Den Nilpferdstoff fand ich total süß, aufgrund des großen Musters hat man aber einiges an Verschnitt.
Und dieses ständige Aufbügeln von verschiedenen Vliesen geht mir auf den Keks! ;-)

Kommentare:

  1. Die Nilpferde sehen aber klasse aus und hätte ich damals die Idee gehabt, hätte ich auch schon solche Täschchen genäht. So waren die Pixiebücher immer in einer Apothekentasche gesammelt ☺.
    Ich finde es schade, dass der Verschluss das Nilpferd vorne verdeckt. Bei meinen Pixiebuchhüllen habe ich eine Gummibandschlaufe und einen Knopf als Verschluss gewählt. Da kann die Hülle auch mal verschieden stark gefüllt sein.
    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das fand ich auch schade, aber das Nilpferd ist so müde, dass es froh ist, wenn es zugedeckt wird :-D Ich mag immer gerne "schnelle" Verschlüsse. Knöpfe annähen ist nicht meine liebste Beschäftigung.

    AntwortenLöschen