Translate

Sonntag, 30. Juni 2013

Und mal wieder eine Tasche

Welche Frau kennt das nicht? Man hat einfach nicht genug Kulturtaschen! (Ich selber habe ca. fünf :-D)
Und wenn einem dann eine besonders gut gefällt, möchte man noch einmal genau so eine haben. Passiert.
Zum Beispiel meiner Mutter. Und deswegen bekommt sie ihre zweite


Kultur/ Kosmetiktasche "Mamutschka"


Sieht ziemlich retro aus, oder? Außen gelb-orangefarbenes Wachstuch und Satinband in braun (alles ihre Lieblingsfarben)


und innen brauner Baumwollstoff und eine Innentasche.


Vor der grünen Wand wirkt sie natürlich noch mal extra "poppig" ;-)

Schnitt: Eigener
Stoffe: Wachstuch gelb/orange, brauner Baumwollstoff
Braunes Satinband mit Punkten, brauner Reißverschluss, Vlieseline

Ursprünglich sollte die Tasche größer werden, aber leider hatte ich nicht mehr genug Wachstuch.

Mittwoch, 26. Juni 2013

Vom Geschenk zum nächsten Geschenk

Schön, wenn auch die Männer vom Nähfieber angesteckt werden! Vor einiger Zeit brachte mir mein Mitbewohner doch tatsächlich Stoff von einem holländischen Markt mit :-) Und er hat auch noch meinen Geschmack getroffen, Rrrrespekt!
Einen Teil davon habe ich jetzt mal verarbeitet. Ein kleines Mädel (bzw. seine Eltern) bekam zur Geburt eine Wickeltasche für unterwegs.


Wickeltasche "Marlene"


Außen rosa--pink-rot-grün....und Hirsche/Rehe


und der Laschenstoff (mit Platz für Feuchttücher und Windeln) ist dunkelbraun mit Punkten.


Hier sieht man noch einmal den Außenstoff


und so sieht das ganze aus, wenn die Lasche geöffnet ist.

Schnitt: Davdav
Stoffe: Rosagrundiger Blumen/Tiere- und braungepunkteter Baumwollstoff
Vlieseline, Druckknöpfe

Ich hoffe, den Eltern der Kleinen gefällt das Design :-)
Habt ihr schon Erfahrungen mit (Wochen-) Märkten in Holland gemacht?
Der Mitbewohner erzählte, dass es auf dem, wo er war, nur diesen einen Stand mit Stoffen gab, aber dass die dafür günstig waren.

Freitag, 21. Juni 2013

Da freut sich der Onkel Doktor!


Oder vielleicht eher die Arzthelferinnen:-) Nämlich dann, wenn Klein Elmo mit seinem U-Heft vorbeikommt, das in eine schöne Hülle gehüllt ist.

U-Heft-Hülle "Elmo"


In Grün, Grau und eulig!



Hier kann man die Farben besser erkennen.


Innen ist außerdem noch Platz für den Impfpass.


Und nochmal das wunderherzige Eulen-Webband. Ich glaube, das ist mein Lieblingswebband. Und auch das erste, das ich je gekauft habe. Wenn das noch zu haben ist, muss ich mir wohl noch ein paar Meter davon kaufen.

Schnitt: Woogielicious 
Stoffe: Baumwolle (Grün mit Sternen, grau)
Eulen- Webband, Vlieseline

Das war tatsächlich meine erste U-Heft-Hülle. Ich habe das Fach für die Krankenkassenkarte weggelassen, denn irgendwie hat man die doch im Portemonnaie, oder? Man braucht das U-Heft ja nicht für jeden Arztbesuch, die Karte aber öfter.

Aber irgendwie weiß ich nicht, warum ich das mit dem logischen Denken nicht hin bekomme. Ratet mal, wo mein Label ist...in einer der Innen- Laschen/Fächer. Ich komme nicht dahinter, wo ich welchen der Stoffe hinlegen muss, damit das Label da ist, wo ich es haben will, nämlich nach unten außen hängend. Bei den Wickeltaschen, die ja nach dem gleichen Prinzip genäht werden, ist das kein Problem, weil die nichts auf den inneren Laschen/Fächern haben (wie hier das aufgenähte Impfpassfach). Außerdem sind Innen- und Außenstoff meistens gleich, da wende ich dann so lange, bis das Label raushängt :-) 
Einmal ging das aber nicht, da hatte ich verschiedene Innen- und Außenstoffe und da hatte ich das gleiche Problem. Kann mir da jemand von euch helfen?

Montag, 17. Juni 2013

Ein Jäckchen für den Furzknoten

Der kleine Neffe brauchte unbedingt eine Jacke. Ich hatte mir den tollen Schnitt "Yellow Sky" gekauft und bin ziemlich begeistert, wie gut erklärt das Ebook ist und wie leicht sich die Jacke dementsprechend nähen ließ.

Wendejacke "Elmo"

 

Von den Eltern ganz schlicht gewünscht, ist die eine Seite wollweiß mit Öhrchen an der Kapuze


hier nochmal aufgehängt (die Größenangabe auf dem Bügel stimmt nicht :-))


Größenvergleich mit dem bei mir lebenden Kind, das tatsächlich Größe 98 trägt.


Mit Druckknöpfen zu verschließen

 

und gewendet sieht sie so aus (anthrazitfarbener Jersey).

Schnitt: Dinovansaurier "Yellow Sky", Gr. 56
Stoffe: Wollweißer Kuschelsweat, anthrazitfarbener Jersey
Druckknöpfe, Vlieseline

Vor einiger Zeit habe ich bei Pattydoo vorbeigeschaut, die gezeigt hat, wie man Jersey vernäht. Da hat sie gezeigt, wie der Pseudo- Overlock- Stich auf ihrer Maschine aussieht und ich dachte mir: "Den hast du doch auch!" Und Tatsache- seitdem nähe ich fast alle Stretch- Stoffe mit diesem Stich und freue mich, mir das Versäubern aller Teile vorher sparen zu können :-)
Und wie gesagt, das Ebook der Jacke ist wirklich zu empfehlen. Hat echt Spaß gemacht und das große hier lebende Kind wird auch noch mindestens eine Jacke nach diesem Schnitt bekommen.


Freitag, 14. Juni 2013

Furzknoten- Kombi

Endlich kann ich euch diese Kombi zeigen! Ich bin ja wieder Tante geworden und mein kleiner Neffe hat zur Geburt unter Anderem folgendes bekommen:

Strampelset "Elmo"


Eine Strampelhose mit passendem Shirt


Die Hose hat Mitwachsknöpfe, damit sie lange passt.


Putzige Kombi, oder?


Und wer sich wundert: Ich weiß nicht, wie es in anderen Teilen Deutschlands ist, aber in unserer Region ist "Furzknoten" ein Kosename für kleine Kinder und Babies :-)

Schnitt: Farbenmix Zwergenverpackung II (Shirt), Klimperklein (Strampelhose), beides Größe 62
Stoffe: Dunkelbrauner Cord, Hellgrün-weiß- gepunkteter Jersey, Dunkelbraun-beige gestreiftes Bündchen
Druckknöpfe, Vlieseline, Velours- Applikation

Heute habe ich ihn zum ersten Mal live gesehen, den süßen Elmo! So winzig und süß! Da schien Größe 62 viiiiel zu groß zu sein. Aber ich weiß ja, wie schnell Babies wachsen ;-)


Montag, 10. Juni 2013

Für Zwillinge

habe ich diese Pixi- Hüllen genäht. Das lustige Nilpferd musste wieder dabei sein, nur die Kombistoffe sollten sich unterscheiden.

Pixibuchhüllen "Nilpferd"


Einmal mit dem rotgepunkteten Baumwollstoff und einmal mit Sternchenstoff in grün.


Hier noch einmal aufgeklappt.

Schnitt: Nalev
Stoffe: Baumwolle: Nilpferde, roter Punktestoff, grüner Sternchenstoff
Vlieseline, Druckknöpfe

Die eine Hülle ist für einen Jungen und die andere für ein Mädchen. 

Sommerliche Äpfel

Und hier gibt es noch das 3. Shirt. Der Schnitt ist auch aus der gleichen Ottobre, nur ein anderes Modell.


Shirt "Äpfelchen"



Wie der Name schon sagt, habe ich den schönen Apfeljersey verwendet. 


Diesmal ohne Puffärmel, das gefällt mir deutlich besser und ist auch noch schneller genäht.

Schnitt: Ottobre kids 3/2012, Shirt "Tooth troll", Gr. 98 (etwas verlängert)
Stoffe: Pinkfarbener Apfeljersey, rosa-weiß gestreiftes Bündchen


Der Schnitt ist eigentlich für Jungs gedacht, aber das war mir egal. Und eigentlich ist es mit V- Ausschnitt gedacht, aber ich habe das irgendwie nicht so ganz verstanden, ob man dann tatsächlich nur eine vertikale Naht in die vordere Bündchenmitte nähen muss und bevor ich es versaue, habe ich es lieber gelassen :-)
Jedenfalls ist dieses Shirt in der Schulterbreite auch zu weit, ich hätte hier als auch einfach die Nahtzugabe weglassen können, nur fällt es wegen der normalen Ärmel nicht so auf.

Samstag, 8. Juni 2013

Namba tuu

So, jetzt gibt es die Nummer 2 der T-Shirt-Parade. Wieder der gleiche Schnitt, bei dem ich zu spät gemerkt habe, dass die Schulterbreite zu weit ist, aber keine Lust hatte, etwas zu ändern, weil Vorder- und Rückenteil schon zusammengenäht und versäubert waren. Das Kind stört es eh nicht, also was soll`s? :-)

Shirt "Dunkelblaupilz"


Wie der Name schon sagt, aus blaugrundigem Pilzstoff. Sie Blümchen wurden unterschlagen ;-)


So sieht es liegend aus. Mmh, irgendwie gerader als das davor.


Und nochmal in Nahaufnahme.

Schnitt: Ottobre kids 3/2012, Shirt "Hoops", Gr. 98 (um ca. 3 cm verlängert)
Stoffe: Jersey: Pilze auf Blau, rotes Bündchen

Die Kombi finde ich auch schön, obwohl ich noch nicht weiß, ob sie meiner Tochter steht. Sie ist nämlich eigentlich kein Blau-Typ. Na mal sehen. 

Rotary Cutter Ahoi!

Ja. ich bin seit einiger Zeit stolze Besitzerin eines Rollschneiders und einer Schneidematte. Jetzt habe ich beides zum ersten Mal benutzt (habe mich lange nicht rangetraut, weil der Rollschneider ja so scharf ist). Es ging ganz gut!
Kurz zuvor hatte ich den Schrank des Tochterkindes mal wieder ausgemistet und die Sommersachen hervorgekramt. Nein, keine neuen sondern die vom letzten Jahr. Dachte, die passen noch....Falsch gedacht.

Nun ja, da musste ich dann mal anfangen mit der T-Shirt- Produktion.

Shirt "Blumen- Dschungel"


Der Stoff ist vom Stoffmarkt


und das Shirt ist leicht tailliert und hat Puffärmel.


Ich habe es mal aufgehängt, damit man besser sieht, wie es fällt, aber hier ist dafür die Farbe verfälscht.

Schnitt: Ottobre Kids 3/2012, Shirt "Hoops", Gr. 98
Stoffe: Wilder Blumenjersey, grünes Bündchen

Bis ich mich erst einmal entschieden hatte, welcher Schnitt es sein sollte, verging einige Zeit. Das Shirt fand ich dann ganz süß. Ich habe nur die Bündchen an den Ärmeln weggelassen, weil das Tochterkind kleine Speckärmchen hat und Bündchen deswegen oft zu eng sind. Den Stoff hatte ich einfach so mitgenommen, ohne zu wissen, was daraus werden soll. Ich finde ihn aber ganz hübsch und es ist mal eine andere Farbe als Rosa und so.
Oh mann, jetzt nähe ich wirklich schon Größe 98. Und das nicht für "in ein paar Monaten"... Naja, sie braucht jedenfalls noch mehr Shirts und eigentlich auch kurze Hosen, Leggings und so 3/4- Leggings.
Das, was ich nähen werde, zeige ich euch, aber alles werde ich wohl nicht schaffen (dann ist der Sommer vorbei:-)).