Translate

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Aaaaaah und Oooooh!


Heute möchte ich euch etwas ganz besonders Zuckersüßes zeigen! Darf ich vorstellen?


Modell Benjamin! komplett eingekleidet in "Fräulein Wunderherz"!




Mit Knotenmützchen, Wickeloberteil (Zwergenverpackung) und Frida- Hose zum Wenden.



Ich freue mich soooo, dass alles so gut passt!


Und er scheint sich darin echt wohl zu fühlen :-)

Hier noch Fotos von der Frida in Größe 62/68 (natürlich längst nicht so süß wie mit Baby-Inhalt und irgendwie auch etwas verschwommen. Egal :-))


Auf der einen Seite die Autos


die andere Seite Türkis mit Punkten. Und mit Mitwachsbündchen an Bauch und Beinen, damit die Hose auch lange passt.

Danke für das zur Verfügung stellen der süßen Bilder, liebe Agnes!

Dienstag, 29. Oktober 2013

Windlichter und schon wieder getaggt


Ich habe mir gedacht, ich könnte einmal Deko- Windlichter nähen. Jetzt, wo es so ungemütlich draußen wird, macht man sich in der Wohnung ja gerne mal ein Teelicht an :-)
Die Baumwollstoffe sind weihnachtlich, das mag ich!



Deko- Windlichter "Weihnachten"





Außerdem wurde ich von Sandra getaggt. Ihr kennt das ja schon, mir wurden Fragen gestellt, die ich beantworten werde. Aus schon in einem anderen Tag- Post (heißt das so? Voll englisch alles! :-D) genannten Gründen verzichte ich aber darauf, weitere Bloggerinnen zu taggen.

1. Wie oft bloggst Du?
Das ist unterschiedlich. Aber meistens, wenn ich etwas Neues genäht habe und es der Welt zeigen will :-)
2. Kaufst du Stoff, wenn du ihn brauchst oder bist du ein Jäger und Sammler?
Erwischt! Ich mache beides. Ich kaufe Stoffe (und andere Materialien), einfach weil ich sie schön finde. Meistens findet sich dann für spezielle Projekte nicht das richtige und ich muss wieder einkaufen. 
3. Gechilled beim Walken oder lieber extrem beim Surfen oder Klettern?
Ehrlich gesagt würde ich unheimlich gerne mal etwas "Gefährliches" machen: Klettern, Fallschirmspringen, Kite- Surfen, Karate... Aber dafür habe ich einfach zuviel Schiss! Walken ist aber auch nicht so meins. Ich gehe lieber auf den Crosstrainer.
4. Wen benähst du am Liebsten ?
Meine Tochter. Sie freut sich einfach über alles, was ich ihr nähe :-)
5. Seit wann nähst du?
Seit Anfang/Mitte 2012.
6. Wohin gehts im Urlaub? Ab zum All inclusive oder mit dem Camper durch die Wildnis?
Früher waren wir  die typischen Hotel- Strand- Urlauber. Mit Kind ist das so eine Sache. Da bin ich doch eher für eine Ferienwohnung. Mit Camping kann man mich jagen!
7. Durftest du schonmal etwas probenähen?
Ja! :-) und zwar ein Kleidchen mit Häkelpasse für Claudia von Claros Sachen.
8. Warst du schonmal auf dem Stoffmarkt?
Ja, mehrmals. Und jedes Mal lerne ich wieder dazu.
9. Welche Musikrichtung ist die Deine?
Uff...das ist schwierig, weil es auf die Situation ankommt. Was ich gar nicht mag, ist Volksmusik, Reggae und so etwas.
10. Gutes Buch oder Videoabend?
Ich lese eigentlich nur vor dem Schlafen gehen im Bett, von daher wohl eher DVD. Aber auch einem lustigen Spieleabend bin ich nicht abgeneigt!


Sonntag, 27. Oktober 2013

Zukunfts- Überlegungen und Genähtes


So, ich habe mal einen Plan erstellt. Größtenteils ist es ein Nähplan. Da steht drauf, welche Aufträge ich bis wann erledigen muss, was ich bis wann für weihnachtliche Aktionen (evtl. Weihnachtsmarkt) genäht haben muss und alles weitere, was so in meinem Leben ansteht. Ergebnis: Die nächsten Wochen (bis Anfang/Mitte Dezember) habe ich jede Menge zu erledigen und zu nähen und bin ziemlich ausgebucht.

Für mich war es wichtig, mir so einen Plan zu machen (ob ich mich genau daran halten kann, ist eine andere Frage), weil mir schon seit einiger Zeit so viele verschiedene Dinge im Kopf herumschwirren und ich mich dadurch total blockiert fühle. Dann weiß ich: Ich muss noch dies und das machen, das und dies ist aber auch gerade total wichtig und dringend und dann kommt noch etwas dazwischen und ich schaffe viel weniger, als ich eigentlich wollte und müsste.

Jetzt habe ich mir alles eingeteilt und hoffe, dass es eine gute Idee war.

Außerdem überlege ich jetzt schon, ab wann ich die Betriebsferien im Dezember einläute, denn ich brauche dringend mal Urlaub.

Eine Überlegung von mir ist auch, keine Aufträge mehr anzunehmen und stattdessen einen Online-Shop zu eröffnen. So sehr mich jeder Auftrag auch freut, es ist sehr zeitaufwändig. Die Abstimmung (per Mail oder persönlich) einer Idee, des Schnittes, der Stoffe, dann der Kauf der Stoffe (oft habe ich gerade die gewünschten Stoffe nicht mehr vorrätig) usw. Da vergeht sehr viel Zeit, bis ich dann mal zum tatsächlichen Nähen komme. Dazu kommt auch ein gewisser Druck, dass diese Aufträge besonders gut werden müssen.

Ein Online- Shop hätte den Vorteil, dass ich dafür Ideen, die ich habe, umsetzen und direkt mit vorhandenen Stoffen/Materialien arbeiten könnte. Das würde eine große Zeitersparnis bringen. Nur gibt es da so viele rechtliche Stolperfallen, man müsste erst einmal wieder investieren und ich weiß natürlich nicht, ob die Kunden einen ähnlichen Geschmack haben wie ich... Auf der anderen Seite habe ich gestern festgestellt, dass ich echt viele schon fertig genähte Teile hier zuhause habe, die ich wohl ansonsten in diesem Jahr nicht mehr verkaufen könnte.

Ich muss mir das noch überlegen.

Aber es hilft ja alles nichts, deswegen bin ich jetzt schon fleißig dabei und habe wieder genäht.

Die letzte Tasche für eine weihnachtliche Aktion


 "Apfeltasche"


Eine Kosmetiktasche aus Wachstuch mit bunten Äpfeln außen und dunkelbraunem Baumwollstoff innen. Natürlich wie immer mit einer Innentasche.

Außerdem die 

weihnachtlichen Platzdeckchen für meine Mutter.


Insgesamt habe ich sechs Stück genäht.

Und wie geht es euch gerade so?

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Taschen aus neuem Wachstuch


Jetzt gibt es mal wieder Kosmetiktaschen zu sehen. Ich habe mir neues Wachstuch gekauft, diesmal etwas Helles. Finde ich auch sehr schön.


Kosmetiktasche "Rehstern"


Aus hellem Wachstuch mit Rehen, Futterstoff hellbraun/beige mit weißen Sternen und ein dunkelbrauner Reißverschluss

Kosmetiktasche "Bunteule"


Helles Wachstuch mit bunten Eulen, dunkelbraunes Baumwollfutter, dunkelbrauner Reißverschluss.



Hier sieht man das dunkelbraun besser.

Wie immer sind die Futterstoffe mit Vlieseline verstärkt und jede Tasche hat eine Innentasche.

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Best Blog Award und getaggt




Oh, mir wurde der Best Blog Award verliehen, und zwar von Nadine von Like2 sew. Coole Sache :-)

Mir wurden folgende 11 Fragen gestellt, die ich jetzt gerne beantworte. Dann geht es eigentlich so weiter, dass ich dann wiederum 10 Blogs nominieren und mir ebenfalls 11 Fragen für diese ausdenken müsste. Aber Nadine, du hast schon Recht. Ich habe auch das Gefühl, dass vielen das zu viel ist. Deswegen antworte ich gerne, damit ihr mich etwas besser kennen lernen könnt, aber belasse es dabei. Ich hoffe das ist ok :-).



1. Bist Du schon im Weihnachtsstress?

Tatsächlich schon ein bißchen. Ich überlege mir schon Geschenke, überlege, an welchem Feiertag wir wo sind usw.

2. Was gibt es an Heiligabend bei Euch zu essen?

Raclette! Und was es zum Nachtisch gibt, das muss ich mir noch überlegen.

3. Gibt es in Deinem Haus/Deiner Wohnung noch einen unbenähten/unbebastelten Raum?

Mal nachdenken. Ich glaube, die Küche und der Flur wurden noch nicht von mir verschönert. Da geht noch was! 
:-D

4. Woher holst Du Dir Deine Nähideen/Bastelideen?

Meistens aus dem Internet, von anderen Blogs, aus Zeitschriften usw.

5. Sind in Deiner Familie noch mehr kreative Köpfe?

Ja, meine Schwester näht auch ab und zu, meine Mama hat früher Seidenmalerei und soweit ich weiß, Puppen gemacht, meine Oma war Näherin, mein Vater ist in Haus und Garten kreativ und meine Brüder sind nicht nur an ihren Musikinstrumenten kreative Köpfe.

6. Was hält Dein Umfeld von Deinem Hobby?

Die meisten finden es sehr gut! Aber es ist ja nicht nur mein Hobby, ich verkaufe meine genähten Sachen auch.

7. Wie alt bist Du?

31

8. Wieviel Geld investierst Du monatlich in Dein Hobby?

Nicht so viel, weil ich viele Stoffe und Zubehör für mein Gewerbe kaufe und hobbymäßig gerade eher selten nähe.

9. Wie lange bloggst Du schon?

Dieses Blog hier habe ich seit ein paar Monaten (glaube ich). Gebloggt habe ich früher aber schon, das ist einige Jahre her.

10.  Hast Du für Dein Hobby einen eigenen Raum? 

Nein, leider nein, leider garnischt! Ich habe einen umfunktionierten Schreibtisch im Wohnzimmer und einige Wohnzimmerschränke voller Nähkram :-)

11. Welches Buch liegt gerade auf Deinem Nachttisch?

Neben einigen anderen "Sudoku für Könner" von Yukio Suzuki. Ich mag japanische Zahlenrätsel!




Und getaggt wurde ich, und zwar von Fräulein Mona
Und auch hier beantworte ich gerne die 10 Fragen, belasse es dabei dann aber auch :-)

Jetzt geht es los:


1.Wann nähst du, tagsüber oder nachts?

Mittlerweile meistens tagsüber. Eine Zeit lang hatte ich nur abends/nachts Ruhe und Zeit dafür, aber seit meine Tochter in den Kindergarten geht, versuche ich, das Nähen auf Tageszeiten zu verschieben, wo es draußen noch hell ist. Das gefällt mir irgendwie auch besser.

2.Wann ist es dazu gekommen?

Zum Nähen? Das war Anfang/Mitte 2012. Meine Schwägerin in spe hat mich gefragt, ob ich einen Nähkurs mit ihr besuchen will. Anfangs dachte ich: Das ist nichts für mich. Viel zu schwer und ein komplett neues Gebiet, in das ich mich einarbeiten muss... Aber ich bin dann doch mitgegangen und es war super und hat mir viel Spaß gemacht. Deshalb nähe ich jetzt. Danke Marlene! :-)

3.Was magst du gar nicht an deiner Nähmaschine ?

Dass sie so schwergängig ist und Jersey oft verzieht und man den Nähfuß nicht so hoch stellen kann (was Probleme bei dicken Stoffen bzw. mehreren Stofflagen verursacht) und dass ich immer noch nicht weiß, wie ich die Fadenspannung richtig einstellen soll (es war nämlich keine vernünftige Anleitung dabei). Ansonsten bin ich aber ganz zufrieden, schließlich ist es eine günstige Maschine gewesen, da kann man nicht so viel erwarten. Irgendwann, wenn ich genug Geld gespart habe, kaufe ich mir mal eine gaaaanz tolle Maschine!

4.Was ist dein Lieblingsprojekt?

Ein aktuelles Lieblingsprojekt habe ich nicht. Am liebsten nähe ich aber Kinderkleidung, weil ich gerne bunte Stoffe kaufe . Und ich vernähe gerne Wachstuch (beschichtete Baumwolle). Das Material ist einfach toll!

5. Was berührt dich beim Bloggen?

Das sind meistens Blogs von anderen Frauen, die über ihr Leben/ihre Kinder schreiben.

6.Was ist für dich Luxus ?

Im klassischen Sinne natürlich so etwas, was man in Fernsehen sieht: Reiche Leute in teuren Häusern mit Boot vor der Haustür. Aber für mich persönlich ist es Gesundheit, Zufriedenheit mit dem eigenen Leben, gute Beziehungen und ein Dach über dem Kopf. Vor allem Gesundheit ist echter Luxus.

7.Wo holst du dir Ideen?

Meistens im Internet auf anderen Blogs (meine Blogliste hier rechts ist lang :-D). Ich habe mir mittlerweile auch einen Ordner auf dem PC angelegt, wo ich Inspirationen sammle. Schöne Stoffe, Schnitte, Kombinationen etc. Manchmal überlege ich, den PC einfach mal einen Tag ausgeschaltet zu lassen, damit ich dazu komme, auch etwas von diesen Ideen umzusetzen und nicht die ganze Zeit nur zu sammeln!

8.Hast du dir schon mal ein Schnitt/Werk ausgedacht und auch schon umgesetzt?

Ja, aber ziemlich einfache Sachen, wie z.B. Halstücher für Kinder.

9.Wenn würdest du mal gerne treffen?

Meinst du eine berühmte Persönlichkeit? Das fällt mir gerade keiner ein...

10.Wenn du einmal 24h Zeit hättest das zu tun wozu du Lust hast,würdest du....



...ausschlafen, gemütlich frühstücken und mich dann irgendwann mit Freunden und Geschwistern treffen. Vielleicht würde ich privat ein Schwimmbad mieten, wo nur wir an diesem Tag Zutritt hätten. Dann würden wir ein paar Stunden nach Münzen tauchen und später einen Spieleabend veranstalten und dazu Pizza bestellen :-D


Dienstag, 22. Oktober 2013

Für Hals und Chrrrachen



Ich habe mir gedacht, ich könnte mal wieder einige Loopschals nähen. Aber irgendwie sollten sie anders sein als andere. Also habe ich einfach anderes Material genommen, und zwar Fleece und Baumwolle. Da eröffneten sich plötzlich ganz neue Möglichkeiten, ich habe doch so viele schöne Baumwollstoffe und verschiedene Fleecestoffe in hübschen Farben!

Hier seht ihr das Ergebnis:



Brauner Fleece, weiße Sternchen auf hellbrauner Baumwolle



Grüner Fleece, Äpfel in Türkis/Blau (Baumwolle)



Petrolfarbener Fleece, Patchwork mit Rehen, Schmetterlingen, Retro-Mädel (Baumwolle)



Brombeerfarbener Fleece, rosagrundige Baumwolle mit Rehen, Schmetterlingen und Blumen



Roter Fleece, sandfarbene Baumwolle mit Blümchen

Durch den Fleece wird der Hals schön warm gehalten- auch wenn man es sich beim jetzigen Wetter nicht vorstellen kann, ich bin sicher, irgendwann kommt der Winter! ;-)

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Herbstkombi und Kleidchen- Tragebild




Heute zeige ich euch mal eine Herbstkombi, die vor einiger Zeit entstanden ist. Mama hatte Geburtstag und wünschte sich einen Loopschal und eine Mütze.



Beanie und Loopschal "Eulen"


Dunkelgrauer Eulenjersey, an der Beanie noch graues Bündchen


und hier sieht man noch den Futterstoff des Loops (auch wenn das Foto nicht besonders gut ist)- schwarzer Baumwollstoff mit weißen Sternchen.


Außerdem hatte das Tochterkind letztens mal wieder sein Geburtstagskleidchen an. Solange die Maus 2 Jahre alt ist, kann sie es ja tragen und ich dachte, vielleicht wollt ihr das mal sehen.


Eine Rotkäppchen- Amelie mit roter Zackenlitze und dunkelbraunem Sweat (der gleiche, den ich auch für meinen ersten Kuschelpulli verwendet habe) als Rückenteil.

Montag, 14. Oktober 2013

14. Oktober – Finale… ich habe meinen Kuschelpulli


"Der Herbst kann kommen, mein Kuschelpulli ist fertig. Draußen stürmt und regnet es? Egal, ich bin gut eingepackt, denn mein Pulli hält mich warm. Ich bin glücklich und mein Pulli ist toll!"

Ui! Tatsächlich fertig! Mit zwei Pullis!
Und ich muss sagen, ich bin froh, dass ich noch einen zweiten genäht habe, denn der gefällt mir ziemlich gut und ich hatte ihn auch schon an :-) Er passt besser als der erste und man sieht mehr vom Futterstoff. Aber was rede  schreibe ich lange, hier kommen Bilder:


Hier vom ersten Pulli, ich nenne ihn "Neon- Hirsch" ;-)


Einmal im Ganzen- Dunkelbrauner Pulli, neon- bzw. apfelgrüne Bündchen (schön lang, auch an den Händen), grüne Kontrastnähte (die übrigens auf einer Höhe sind, ich stehe nur schief). 
Ja, ich hätte lächeln können. Oder der Mitbewohner hätte  die Kamera etwas tiefer halten können, dann hätte man nicht gesehen, dass ich nicht lächle. Oder das Kind hätte aufhören können zu weinen (Komische Situation: Die Mama wird zur Abwechslung mal fotografiert! Das kann man schon mal doof finden.)



Hier sieht man die Hirsche in den Taschen etwas besser. Das Armbündchen ist umgeschlagen. Den komischen Faden an der Naht haben wir später abgeschnitten :-P



Die hübschen Hirsche in der Kapuze. Abgesteppt ist diese übrigens auch wieder mit grünem Garn.

Und hier der zweite. ich nenne ihn "Folkloristischer Jägerpulli" :-D


Olivgrüner Sweat, braune Hirschtaschen, braune Zackenlitze, gestreiftes Bündchen, schief stehendes Modell :-P


Taschen und Bündchen im Detail.


Die Kapuze von hinten


und von vorne.


und der Pulli noch einmal von der Seite.

Schnitt: Miou Miou, "Longshirt Valentina", Modell A, Gr. 40 und 42 (mit Schulterbreite Gr. 40)
Stoffe: Sweat, Jersey, Bündchen
Zackenlitze

Und hier in der Linkliste könnt ihr die Kuschelpullis der Anderen ansehen!

Mir gefällt der Schnitt wirklich gut. Er ist tailliert und schön lang (ich bin aber auch nicht besonders groß-auf den Schnittmusterfotos sind die Modellpullis kürzer).
Allerdings ist die Anleitung nicht anfängertauglich. Ich nähe ja schon etwas länger und der zweite Pulli (besonders bei den Taschen) hat mich Nerven gekostet. Ehrlich gesagt weiß ich auch nicht, ob der Pulli nicht bei der ersten Wäsche auseinander fällt :-D Die Taschen könnten außerdem größer sein, finde ich.
Aber ich habe endlich mal etwas wirklich schönes und aufwändiges für mich genäht! Danke an Sandra, die dem Ganzen den Startschuss gegeben hat!

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Kuschelpulli Sew along- Der Endspurt

10. Oktober – Mein Kuschelpulli…der Endspurt
Wie weit bin ich? Schon fast fertig? Oder habe ich doch nochmal alles über den Haufen geworfen? Fehlen noch Kleinigkeiten? Nicht mehr lange und es ist geschafft. Oder bin ich vielleicht sogar schon fertig?

Ja. Ich bin fertig. Allerdings möchte ich mir Tragebilder des Pullis dann doch für das Finale am 14.10. aufbewahren.

Aber....ich überlege ja immer noch, ob ich mir noch einen Pulli nähe. Das Schnittmuster habe ich mir schon in der nächstgrößeren Größe abgezeichnet. Leider habe ich dieses Mal keine Knallfarben zur Auswahl- weder an Stoff noch an Bündchen und im Prinzip bleibt mir nur diese Kombi (weil genug von allem vorhanden):


Ja, ich habe die Hirsche auch noch in diesen Farben :-)
Olivgrüner Sweat, der etwas dehnbarer ist, Hirsche in hell/dunkelbraun und Streifenbündchen in hell/dunkelbraun.

Irgendwie fehlt mir da noch eine Idee, wie ich den Pulli etwas aufpeppen könnte. Im Prinzip sind die Farben (Erdtöne) nicht so meinem Typ entsprechend. Erst wollte ich noch rote Zackenlitze um Taschen und die Kapuze nähen, aber ich habe nicht mehr genug davon. Vielleicht eine Applikation? Habt ihr eine Idee? Dann schnell her damit!

Montag, 7. Oktober 2013

Kuschelpulli Sew along- Ich habe angefangen

04. Oktober- Ich habe angefangen 
Die Stoffwahl ist getroffen, oder ist er noch gar nicht da?… Habe ich mich für einen Schnitt entschieden, oder muss ich doch nochmal in mich gehen? … Komme ich mit der Anleitung klar, oder brauche ich Hilfe?… Oder habe sogar schon zugeschnitten?


Mmmmmpf! Von wegen Zeitvoreinstellung! Ich war im Urlaub und hatte schon einen Post für euch verfasst und Blogger hat ihn leider nicht veröffentlicht. Naja, hier kommt er jetzt:

Ich habe schon einiges geschafft:




Soweit bin ich tatsächlich schon gekommen- es fehlen nur noch die Bündchen. Bei einer ersten Anprobe habe ich aber leider festgestellt, dass der Pulli zwar passt, aber nicht so ganz meinen Vorstellungen eines Kuschelpullis entspricht.
Er sitzt durch den nicht dehnbaren Sweat ziemlich körpernah und ist nicht wirklich warm. Noch groß etwas drunter anziehen klappt also nicht.
Das mit den Taschen hat auch nicht so ganz funktioniert wie ich wollte, die Bündchen stehen so ab. Und die Schultern könnten schmaler sein...
Ich werde ihn jetzt aber nicht mehr auftrennen und ändern sondern habe mir überlegt, eventuell einen zweiten zu nähen (mit Änderungen und anderem Stoff). Na, ich habe ja Ideen bei der wenigen Zeit, die ich gerade habe!

Dienstag, 1. Oktober 2013

Christmas bei Mama


Tja, wenn man näht, näht man manchmal saisonversetzt. Und deshalb gibt es bei mir heute Weihnachts- Tischdecken zu sehen, die ich für meine Mutter genäht habe. Nicht in komplett ausgebreitetem Zustand, aber ich hoffe, ihr könnt trotzdem erkennen, wie sie ungefähr aussehen.



Weihnachts- Tischdecken



Gefaltet- 2 Tischläufer (140 x 80 cm) und 2 kleinere Tischdecken (ca. 65x 65cm), jeweils mit Schrägband eingefasst.



Hier kann man die schönen Muster noch etwas besser sehen. Ich mag beide, aber der rote Stoff sieht durch das goldene Schrägband noch schöner aus als der helle Sternenstoff. Der ist nämlich mit einem goldenen Glitzer-Lurex- Schrägband eingefasst.

Schnitt: Eigene
Stoff: Baumwolle (Rot mit Goldmuster, Wollweiß mit goldenen Sternen)
Schrägband (Satin und Lurex, beides Gold)

Demnächst folgen dann noch Platzdeckchen aus den gleichen Stoffen, nur ohne Schrägband.