Translate

Montag, 20. April 2015

Für Prinzessinnen


Das nächste Werk, das einen Teil dazu beiträgt, dass sich mein Ottobre- Abo bezahlt macht, ist die Tunika "Princess" aus der Ausgabe 4/2012.

Ich wollte sie schon lange für meine Tochter nähen, hatte mich aber bisher nicht wirklich getraut, da ich die Zeitschrift nur mit englischsprachigen Anleitungen besitze. Jetzt habe ich mich aber doch überwunden und es ist mir ganz gut gelungen.




"Prinzessinnen- Tunika"



In der Zeitschrift wurde für das Nähbeispiel gestreifter Jersey verwendet und ich fand es sinnvoll, diese Idee zu übernehmen und habe rosa- weiß- gestreiften Stoff gewählt.



Die Krone habe ich aus einem Rest Flockfolie ausgeschnitten und aufgebügelt.




Und wieder eine Premiere: Gummigarnkräuselung. Hat sehr gut geklappt! Ich habe hier aber nur zwei statt den vorgesehenen drei Nähten genäht.


Alles in allem ist es ein sehr schöner Schnitt, aber doch relativ aufwendig (die Ärmelsäume werden z.B. erst gekräuselt und dann eingefasst), so dass ich dieses Oberteil wahrscheinlich nicht noch einmal nähen werde.

Schnitt: Ottobre 4/12, "Princess", Gr. 104

Sonntag, 12. April 2015

Apfeliges Minimalismus- Geburtstagsshirt


Vor Kurzem war es mal wieder soweit: Der Geburtstag meiner Tochter stand an. Wie in den letzten Jahren, wollte ich ihr auch in diesem Jahr ein Geburtstagskleid nähen. 
Dann rannte mir die Zeit davon und mit ihr irgendwie auch die Ideen. Welcher Schnitt, welche Stoffe? Ist es überhaupt sinnvoll, ein Kleid mit Zahl zu nähen, was sie ja dann nur ca. ein halbes Jahr lang (nämlich ab dem Geburtstag im Frühling bis zum Spätsommer) tragen wird? 
Die beiden letzten Geburtstagskleider trägt sie leider aufgrund der Zahl vorne drauf nicht mehr, obwohl sie (zumindest als Tunika) noch passen würden. Das finde ich zu schade.

Und obwohl mir meine Tochter die ganze Woche vor ihrem Geburtstag immer wieder erzählte, dass man ja zu Geburtstagen unbedingt Kleider tragen müsse, weil die so schick seien, entschied ich mich insgeheim für ein Geburtstags- SHIRT. Und zwar eins, das zu einem bereits vorhandenen Rock und einer bereits vorhandenen Strumpfhose passen sollte.

BÄM! Minimalismus. Und zwar Minimalismus deluxe! Warum? Weil ich, wahrscheinlich entgegen der Nähmutti- Ehre, einfach ein schlichtes weißes Shirt GEKAUFT habe. 
Ja, ich gebe es zu: Ich habe nur die Zahl appliziert. Aber ich habe wenigstens zum ersten Mal in meinem Leben Stickvlies benutzt und es für hervorragend befunden und werde Applikationen nie mehr ohne machen.



Geburtstagsshirt



Das Shirt habe ich natürlich vorher gewaschen und in den Trockner gesteckt. Dabei ist es leider ein bißchen verzogen, wie man vielleicht sieht.



Mit der Applikation bin ich aber sehr sehr zufrieden! Schöner Lieblingsstoff und durch das schon erwähnte Stickvlies ist auch nichts wellig geworden.



Hier noch einmal etwas größer.



Dazu trug die kleine große Dame diesen Rock und eine rot-weiß geringelte Strumpfhose (sowie ihr pinkfarbenes Stirnband, natürlich von ihr selbst gewählt).
Und sie fand das Shirt übrigens super und hat ein Kleid gar nicht mehr erwähnt :-)


Zum Minimalismus- Gedanken hat mich Sonja stark inspiriert.
Die Vorlage für die Geburtstagszahl- Applikation stammt von Ottobre- Design.

Freitag, 10. April 2015

Liebster Award


Nachdem die Grippewelle(n) nun hoffentlich endlich überstanden sind, lasse ich mal wieder etwas von mir hören.

Von Antje wurde mein Blog nominiert, danke dafür!


Das Kleingedruckte schicke ich auch noch einmal vorweg:

Die Regeln für den "Liebster Award" sind:

Bedanke Dich bei der Person, die dich nominiert hat
Beantworte die 11 Fragen
Nominiere andere 11 Blogger mit weniger als 200 Followern.
Stelle 11 andere Fragen.

Wie startest du morgens in deinen Tag?

Meistens mit einem leckeren Frühstück. Ohne gehe ich nur sehr ungerne aus dem Haus.

Womit kann man dir IMMER eine Freude machen?

Mit schönen Blumen zum Beispiel.

Was würdest du gerne besitzen und warum hast du es noch nicht?

Da gibt es schon so einige Dinge. Mir fällt spontan ein Obertransportfuß ein. Den gibt es für meine Maschine, aber er ist nur mit mehr als 10 anderen Füßchen im Set zu erwerben. Diese anderen Füßchen brauche ich aber nicht... Naja, wer weiß? Vielleicht lasse ich mich irgendwann doch noch erweichen :-)

Wer oder was inspiriert dich?

Farben, aber vor allem Muster und ihre Anordungen, habe ich festgestellt. Und natürlich Schnitte und Designbeispiele von Anderen.

Was motiviert dich dazu, Blogartikel zu schreiben?

Ich möchte einfach das, was ich so herstelle, zeigen und freue mich, hier Gleichgesinnte an zu treffen.

Was erfreut und was ärgert dich am meisten in der Bloggerwelt?

Die gesamte Bloggerwelt kenne ich ja nicht, aber von dem, was ich so mitbekomme, ärgert mich am meisten der Zickenkrieg, der manchmal aufkommt. Was mich erfreut ist, dass viele aber wirklich lieb und unkompliziert freundschaftlich miteinander ins Gespräch kommen und sich gegenseitig helfen.

Gibt es Themen, über die du niemals schreiben würdest?

Na klar :-) Zum Beispiel Themen, von denen ich keine Ahnung habe :-D Und auch allzu persönliche Dinge werde ich nicht einfach so im Internet veröffentlichen.

Wie wichtig sind für dich Kommentare deiner Blogleser?

Die sind mir sehr wichtig. Ich freue mich über jeden Kommentar, so weiß ich, dass ich nicht ins Blaue hinein schreibe und der Austausch gefällt mir sehr!

Was war dein glücklichster Moment?

Darüber muss ich nachdenken. Aber die Antwort wäre schon sehr persönlich, deswegen lasse ich die Frage einfach mal so stehen.

Ab in die Zeitmaschine! In welcher Zeit würdest du gerne leben?

Ich bin eigentlich ziemlich froh, in der heutigen Zeit zu leben ;-)


Jetzt habe ich so lange gebraucht, um die Fragen zu beantworten und diesen Post zu posten, weil mir echt im Moment nichts einfallen will, was ich selber fragen könnte. Ich hoffe, du nimmst mir das nicht übel, liebe Antje. Ich bin leider im Moment überhaupt nicht kreativ, was so etwas angeht und habe ziemlich viel um die Ohren.
Deshalb werde ich es einfach bei der Beantwortung der Fragen belassen und nicht weiter nominieren.