Translate

Sonntag, 12. April 2015

Apfeliges Minimalismus- Geburtstagsshirt


Vor Kurzem war es mal wieder soweit: Der Geburtstag meiner Tochter stand an. Wie in den letzten Jahren, wollte ich ihr auch in diesem Jahr ein Geburtstagskleid nähen. 
Dann rannte mir die Zeit davon und mit ihr irgendwie auch die Ideen. Welcher Schnitt, welche Stoffe? Ist es überhaupt sinnvoll, ein Kleid mit Zahl zu nähen, was sie ja dann nur ca. ein halbes Jahr lang (nämlich ab dem Geburtstag im Frühling bis zum Spätsommer) tragen wird? 
Die beiden letzten Geburtstagskleider trägt sie leider aufgrund der Zahl vorne drauf nicht mehr, obwohl sie (zumindest als Tunika) noch passen würden. Das finde ich zu schade.

Und obwohl mir meine Tochter die ganze Woche vor ihrem Geburtstag immer wieder erzählte, dass man ja zu Geburtstagen unbedingt Kleider tragen müsse, weil die so schick seien, entschied ich mich insgeheim für ein Geburtstags- SHIRT. Und zwar eins, das zu einem bereits vorhandenen Rock und einer bereits vorhandenen Strumpfhose passen sollte.

BÄM! Minimalismus. Und zwar Minimalismus deluxe! Warum? Weil ich, wahrscheinlich entgegen der Nähmutti- Ehre, einfach ein schlichtes weißes Shirt GEKAUFT habe. 
Ja, ich gebe es zu: Ich habe nur die Zahl appliziert. Aber ich habe wenigstens zum ersten Mal in meinem Leben Stickvlies benutzt und es für hervorragend befunden und werde Applikationen nie mehr ohne machen.



Geburtstagsshirt



Das Shirt habe ich natürlich vorher gewaschen und in den Trockner gesteckt. Dabei ist es leider ein bißchen verzogen, wie man vielleicht sieht.



Mit der Applikation bin ich aber sehr sehr zufrieden! Schöner Lieblingsstoff und durch das schon erwähnte Stickvlies ist auch nichts wellig geworden.



Hier noch einmal etwas größer.



Dazu trug die kleine große Dame diesen Rock und eine rot-weiß geringelte Strumpfhose (sowie ihr pinkfarbenes Stirnband, natürlich von ihr selbst gewählt).
Und sie fand das Shirt übrigens super und hat ein Kleid gar nicht mehr erwähnt :-)


Zum Minimalismus- Gedanken hat mich Sonja stark inspiriert.
Die Vorlage für die Geburtstagszahl- Applikation stammt von Ottobre- Design.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen